Wie viele Ketamininfusionen sollte man machen?

Da die Ketamininfusionen leider nicht von den Krankenkassen bezahlt werden, drückt eine Therapie natürlich schnell auf den Geldbeutel. Die Frage ist daher natürlich: Wie viele von diesen Infusionen sollte man denn am besten machen?

Das lässt sich natürlich nicht pauschal und für alle Patienten gleich beantworten. Ein paar grundsätzliche Fakten kann man dazu aber geben. Manche Ärzte empfehlen grundsätzlich eine Zahl von mindestens 8-10 Infusionen. Das lässt sich jedoch kaum rechtfertigten, wenn man sich länger mit den Daten dazu beschäftigt. Und grundsätzlich sollte der verabreichende Arzt immer einen guten Kompromiss für den Patienten finden.

Dabei geht es um zwei Fragen:

  1. Wie viele Infusionen brauche ich, um zu wissen, ob es bei mir wirkt?
  2. Wie viele Infusionen brauche ich, damit ich einen möglichst lang anhaltenden Effekt habe?

Die erste Frage kann relativ einfach beantwortet werden. Denn erfreulicherweise kann man recht schnell herausfinden, ob eine Depression auf die Therapie mit Ketamininfusionen anspricht oder nicht. Bereits nach der ersten Infusion haben etwa 50% der Patienten eine positive Wirkung. Aus Studien wissen wir, dass diese Quote mit 1-2 weiteren Infusionen noch verbessert werden kann und bis zu 70% der Patienten ansprechen. Wenn es nach der dritten Ketamininfusion allerdings noch keine Reaktion gab, dann ist es eher unwahrscheinlich, dass weitere Infusionen etwas bringen. 

Wenn Ketamininfusionen wirksam sind, stellt sich die Frage nach der Dauer der Behandlung. Hier gibt es keine guten wissenschaftlichen Daten, allerdings wissen wir, dass die Effekte der Ketamintherapie etwa nach 3-4 Wochen üblicherweise nachlassen. Dies ist allerdings nur ein durchschnittlicher Wert und kann im Einzelfall stark variieren. Im Idealfall erreicht man mit etwa 6 Infusionen eine gute Wirkung, die für einige Wochen anhält. Individuell muss man dann ausprobieren, in welchem zeitlichen Intervall der Patient weitere Infusionen zur Auffrischung benötigt. Ein beispielhafter Verlauf wäre: Besserung nach anfänglich 6 Infusionen und dann Aufrechterhaltung der Wirkung mit einer weiteren Infusion alle 3 Wochen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Unsere Praxis in Freiburg

Unsere Praxis in Villingen-VS

Login Form

Praxis Freiburg

Anästhesiepraxis Dres. Gugath, Kist, Schmitz-Buchholz

Eichhalde 12b

79104 Freiburg

Fon 07721-2060560

Fax 0761 - 767678 - 5

Sprechzeiten

Montags bis Freitags

Nach Vereinbarung

07721-2060560