Ketamininfusion: Ein Lichtblick

Den Verlauf der Ketamininfusion überwacht man idealerweise mit einem Fragebogen. Im Fall einer depressiven Symptomatik tun wir das im Ketaminzentrum Freiburg mit einem Bogen, der einer etwas abgewandelten Form des etablierten PHQ9-Fragebogens entspricht.

Ein typisches Ergebnis eines Patienten vor einer Ketamintherapie sieht so aus (die Antworten sind so von einem Patienten vor der ersten Ketamininfusion gegeben worden):

Frage Gar nicht manchmal meistens fast immer

Wenig Interesse oder Freude an Ihren Tätigkeiten

     X  

Niedergeschlagenheit, Schwermut oder Hoffnungslosigkeit

       X

Schwierigkeiten, ein- oder durchzuschlafen oder vermehrter Schlaf

       X

Müdigkeit oder Gefühl, keine Energie zu haben

     X  

Verminderter Appetit oder übermäßiges Bedürfnis zu essen

   X    

Schlechte Meinung von sich selbst: Gefühl ein Versager zu sein oder die Familie enttäuscht zu haben

       X

Schwierigkeiten, sich auf etwas zu konzentrieren

   X    

Langsame Sprache oder Bewegungen, sodass es anderen auffällt

 X      

Gedanken, dass Sie lieber tot wären oder sich Leid zufügen möchten

       X

Es ist leicht zu erkennen, dass es dem Patienten nicht gut ging und er sich nach jahrelanger, erfolgloser Therapie an uns gewandt hat. Mit dem Patienten wurde wie üblich unsere Therapie besprochen und vorbereitet. Der Patient stellte sich entsprechend kurzfristig zu einem Infusionstermin in unserer Praxis vor.

Wir konnten bereits direkt bei der Gabe des Infusion feststellen, dass der Patient gut auf die Infusion reagierte. Der Patient äußerte nach Abschluss der Ketamininfusion selbst, dass es ihm gut gehe und er sich bereits besser fühle. Er stellte sich wenige Tage danach wieder bei uns vor, um eine weitere Ketamininfusion zu erhalten und erhielt erneut einen Fragebogen zur Verlaufsburteilung. Das Ergebnis war sehr erfreulich:

Frage Gar nicht manchmal meistens fast immer

Wenig Interesse oder Freude an Ihren Tätigkeiten

   X    

Niedergeschlagenheit, Schwermut oder Hoffnungslosigkeit

   X    

Schwierigkeiten, ein- oder durchzuschlafen oder vermehrter Schlaf

   X    

Müdigkeit oder Gefühl, keine Energie zu haben

   X    

Verminderter Appetit oder übermäßiges Bedürfnis zu essen

   X    

Schlechte Meinung von sich selbst: Gefühl ein Versager zu sein oder die Familie enttäuscht zu haben

   X    

Schwierigkeiten, sich auf etwas zu konzentrieren

   X    

Langsame Sprache oder Bewegungen, sodass es anderen auffällt

 X      

Gedanken, dass Sie lieber tot wären oder sich Leid zufügen möchten

   X    

Wir konnte also bereits mit der ersten Ketamininfusion eine deutliche Verbesserung für den Patienten erreichen. Bei nahezu allen Fragen ergeben sich verbesserte Bedingungen. Ein sehr erfreulicher Verlauf. Dennoch muss man natürlich anmerken, dass nicht alle Patienten so reagieren und es auch Fälle gibt, bei denen keine oder nur eine geringere Wirkung erzielt werden kann. Wir sehen diesen Patienten jedoch als gutes Beispiel, um die Potenziale der Ketamintherapie darzustellen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Unsere Praxis in Freiburg

Unsere Praxis in Villingen-VS

Login Form

Praxis Freiburg

Anästhesiepraxis Dres. Gugath, Kist, Schmitz-Buchholz

Eichhalde 12b

79104 Freiburg

Fon 07721-2060560

Fax 0761 - 767678 - 5

Sprechzeiten

Montags bis Freitags

Nach Vereinbarung

07721-2060560